ÜBER
MRD RECHTSANWÄLTE

KOMPETENTE BERATUNG IST FÜR SIE ENTSCHEIDEND.
DA GEBEN WIR IHNEN RECHT.
mehr erfahren

ÜBER MRD RECHTSANWÄLTE

Unsere Sozietät wurde 1956 von Dr. Michael Stoffel gegründet und zuletzt unter dem Namen STRUNDEN und Partner Rechtsanwälte geführt. Seit dem 01.04.2019 firmieren wir als Partnerschaftsgesellschaft unter dem Namen MRD Rechtsanwälte.

Im Vordergrund unserer anwaltlichen Beratung steht neben der juristischen Prüfung Ihres Anliegens die Suche nach tragfähigen und wirtschaftlichen Lösungen. Auf der Grundlage einer sorgfältigen Analyse zeigen wir Ihnen alle Handlungsalternativen auf und entscheiden gemeinsam mit Ihnen gemessen an den Chancen und Risiken über das zweckmäßige Vorgehen.

Zu unseren Mandanten zählen angesehene Namen der deutschen Wirtschaft und mittelständische Unternehmen ebenso wie Einzelpersonen, deren Betreuung und Vertretung in wirtschaftsrechtlichen Angelegenheiten wir uns gleichermaßen zum Ziel gesetzt haben.

Mit Expertise und Leidenschaft beraten wir unsere Mandanten bei allen wichtigen Entscheidungen, vertreten sie bei der Verhandlung komplexer Verträge und nehmen ihre Interessen ebenso auch in Gerichts-, Schlichtungs-, Einigungsstellen-, Mediations- und Schiedsverfahren wahr.

TÄTIGKEITSBEREICHE

Wir haben uns darauf spezialisiert, unsere Mandanten in allen wichtigen wirtschafts- und zivilrechtlichen Fragen zu beraten.
Wir unterstützen Sie bereits bei der Planung Ihrer Projekte oder verhandeln umfangreiche Verträge für Sie.
mehr erfahren

TÄTIGKEITSBEREICHE

Wir haben uns darauf spezialisiert, unsere Mandanten in allen wichtigen wirtschafts- und zivilrechtlichen Fragen zu beraten. Wir unterstützen Sie bereits bei der Planung Ihrer Projekte oder verhandeln umfangreiche Verträge für Sie.

Wir schulen Ihre Mitarbeiter und Kunden oder übernehmen Ihre Vertretung gegenüber Behörden sowie in Gerichts-, Schlichtungs-, Einigungsstellen-, Mediations- und Schiedsverfahren.

Neben der juristischen Expertise sind unsere weitreichenden Erfahrungen aus vielfältigen Branchen entscheidend für die Qualität unserer rechtlichen Beratung und Vertretung. Von unserem breiten Leistungsspektrum können Unternehmen unterschiedlicher Größe und Ausrichtung ebenso profitieren wie Einzelpersonen, gleich ob bei der kontinuierlichen Betreuung oder bei der Vertretung im einzelnen Mandat.

Wir arbeiten zudem erfolgreich mit Spezialisten anderer Disziplinen zusammen und stellen gerne Kontakte zu unseren Kooperationspartnern her.

Arbeitsrecht

Unterschiedliche Interessen zwischen Arbeitgebern und Arbeitnehmern in Einklang zu bringen ist die Herausforderung des Arbeitsrechts. Wir kennen und verstehen die Bedürfnisse beider Seiten und beraten Arbeitgeber, Arbeitnehmer, Betriebsräte und Gewerkschaften gleichermaßen.

Unser Tätigkeitsfeld erstreckt sich auf alle Bereiche des Individual- und Kollektivarbeitsrechts und erfasst darüber hinaus auch sozialversicherungs- und steuerrechtliche Aspekte.

Wir unterstützen Sie in der täglichen Personalarbeit mit Vertragsentwürfen, der Überprüfung von Organisationsentscheidungen, mit Gutachten oder einer kurzen Auskunft. Wir begleiten die kontinuierliche Arbeit von Personalvertretungen und Betriebsräten. Selbstverständlich nehmen wir Ihre rechtlichen Interessen auch bundesweit vor den Arbeitsgerichten wahr.

Wir betreuen Sie bei personellen Einzelmaßnahmen und verhandeln Betriebsvereinbarungen im Betrieb. Im Rahmen von Betriebsänderungen – z. B. bei Zusammenschlüssen, Übertragungen, Betriebsverlegungen und -schließungen, Stellenabbau oder Outsourcing – begleiten wir Sie bei deren Planung und Umsetzung bis hin zu Interessenausgleichs- und Sozialplanverhandlungen.

Im Betriebsverfassungsrecht und im Tarifrecht verfügen wir über eine langjährige Expertise. Unsere Mandanten schätzen besonders unsere Expertise bei der Verhandlung von tariflichen Auseinandersetzungen.

Wir vertreten Arbeitgeber sowie Betriebsräte und Personalvertretungen in Einigungsstellen- und Mediationsverfahren sowie in arbeitsgerichtlichen Beschlussverfahren zur Regelung und Durchsetzung von Mitbestimmungsrechten. Ferner beraten wir bei Tarifverhandlungen und Arbeitskämpfen.

URHEBER- UND MEDIENRECHT

Die Medien- und Kreativwirtschaft lebt von geistigen Schöpfungen und künstlerischen Leistungen der Urheber und ausübenden Künstler. Eine möglichst ungestörte Nutzung der Werke und Produktionen unter gleichzeitiger Wahrung der Interessen der Urheber und Künstler ist Aufgabe des Urheberrechtsgesetzes.

Wir beraten Produktionsunternehmen, Agenturen, TV-Sender, Verlage, Presseunternehmen und andere Verwerter ebenso wie Schriftsteller, Autoren, Designer, Schauspieler, Moderatoren, Regisseure, Künstler, Programmierer und andere kreativ Schaffende. Zudem beraten wir Fernsehsender in Fragen des Rundfunkrechts.

Um eine optimale Verwertung zu sichern, konzipieren und verhandeln wir Verträge zu urheberrechtlichen Nutzungsrechten (Lizenzverträge). Bei der Verletzung Ihrer Rechte, insbesondere bei Plagiaten und Verletzungen von Lizenzverträgen, setzen wir Ihre Interessen gerichtlich und außergerichtlich durch. Wir unterstützen Sie bei der Verfolgung und Abwehr von Unterlassungs-, Auskunfts- und Schadensersatzansprüchen.

Außerdem bieten wir Unternehmen und Persönlichkeiten Hilfe, die sich durch Äußerungen Dritter in ihren Rechten verletzt sehen, z.B. durch unwahre oder ehrverletzende Berichterstattung in Presse und Rundfunk, Beleidigungen in Blogs und Sozialen Netzwerken (Cybermobbing) oder durch Schmähkritik in Bewertungsportalen im Internet.

MARKEN, NAMEN UND KENNZEICHEN

Marken zählen zu den wertvollsten Gütern eines Unternehmens. Aber auch Firmennamen, Unternehmenskennzeichen, geschäftliche Bezeichnungen, Internet-Domains und Werktitel sind Vermögenswerte, die geschützt und verteidigt werden müssen. Wir beraten und begleiten Sie in allen Fragen des Marken und Kennzeichenrechts.

Im Vorfeld einer Anmeldung beraten wir Sie zu Fragen der Schutz- und Eintragungsfähigkeit Ihrer Marken, Zeichen und Logos. Dabei lassen wir vor der Anmeldung auf Ihren Wunsch Recherchen durchführen, um mögliche Kollisionen mit den Rechten Dritter schon im Vorfeld zu vermeiden. Wir melden für Sie deutsche, europäische oder internationale Marken bei den Markenämtern an, überwachen die einschlägigen Schutzfristen und führen Markenwiderspruchsverfahren.

Wir verwalten Ihre Marken, kontrollieren die Fristen und führen die gesamte Korrespondenz mit den Markenämtern. Auf Wunsch lassen wir Ihre Marken national wie international laufend überwachen, um Kollisionen durch Neuanmeldungen Dritter vorzubeugen. Wir gestalten und verhandeln Markenlizenzverträge sowie Abgrenzungs- und Vorrechtsvereinbarungen zum Schutz Ihrer Marken.

WETTBEWERBSRECHT

Pfiffiges Marketing oder unlauterer Wettbewerb? Jedes Unternehmen wird mit wettbewerbsrechtlichen Fragestellungen konfrontiert. Dabei geht es entweder um die Grenzen der Zulässigkeit eigener Werbung oder um das Unterbinden aggressiver und unlauterer Geschäftspraktiken des Wettbewerbers.

Wettbewerbsrechtliche Risiken müssen frühzeitig erkannt und vermieden werden. Wir beraten Sie bei der Planung und Konzeption Ihrer Werbung, Ihres Marktauftritts und bei der Gestaltung Ihrer Waren, Verpackungen und Angebote. Wir unterstützen Sie auch bei der Formulierung von Teilnahmebedingungen für Ihre Gewinnspiele und Marketingmaßnahmen.

Wir verfolgen Ihre Rechte und Interessen gegen unlautere Geschäftspraktiken Ihrer Wettbewerber und setzen sie mittels Abmahnung und einstweiliger Verfügung schnell und effektiv durch.

IT-RECHT

Neue Technologien, verbesserte technische Infrastrukturen und Innovationen bei der Entwicklung von Software schaffen neue Möglichkeiten und rechtliche Herausforderungen bei der elektronischen Datenverarbeitung.

Gerade im Bereich des IT-Rechts gilt es, neben den naheliegenden Rechtsfragen auch wirtschaftliche Zusammenhänge zu erkennen. Viele Probleme lassen sich nur unter Berücksichtigung von übergreifenden Rechtsgebieten lösen, wie z. B. dem Datenschutz-, Urheber-, Arbeits-, Gesellschafts- und Vergaberecht.

Unsere Mandanten verlassen sich bei der Planung und Umsetzung komplexer IT-Projekte, dem Betrieb sozialer Netzwerke, beim Absatz von Waren im Internet oder bei der Nutzung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten auf die juristische Expertise und das technische Verständnis unserer Rechtsanwälte.

E-COMMERCE

Im Bereich E-Commerce beraten wir Onlinehändler bei der rechtssicheren Gestaltung ihrer Verkaufsangebote in eigenen Webshops oder auf Handelsplattformen Dritter (eBay & Co.). Wir erstellen Allgemeine Geschäftsbedingungen, Datenschutzerklärungen und Widerrufsbelehrungen und überprüfen, ob das Angebot alle Pflichtangaben z.B. des elektronischen Geschäftsverkehrs, der PreisangabenVO sowie die erforderlichen Anbieterangaben (Impressum) enthält.

Zudem stehen wir Ihnen für alle Fragen bei der Einbindung von Logos, Marken, Fotos, Links, Suchbegriffen, SEO und der Produktwerbung zur Verfügung und wahren Ihre Interessen gegenüber unzulässigen Kritiken in Bewertungsportalen und Foren.

Wenn Sie eine unberechtigte Abmahnung erhalten haben oder gegen das unlautere Verhalten eines Wettbewerbers vorgehen möchten, unterstützen wir Sie sowohl außergerichtlich als auch vor Gericht.

Als Händler unterstützen wir Sie zudem bei der Abwicklung von Online-Kaufverträgen, insbesondere der Durchsetzung oder der Abwehr von Gewährleistungs- und Rückabwicklungsansprüchen.

DATENSCHUTZRECHT

Wir beraten Sie als Unternehmen beim Umgang mit personenbezogenen und anderen sensiblen Daten. Gemäß den gesetzlichen Bestimmungen unterstützen wir Sie bei der Erhebung, Verarbeitung und Speicherung interner und externer Daten und stellen gemeinsam mit Ihnen sicher, dass Sie Daten in zulässiger Weise übermitteln oder Dritte mit der Datenverarbeitung beauftragen.

Wir unterstützen Sie insbesondere bei der Erstellung von Datenschutzerklärungen und Datennutzungseinwilligungen, beim rechtssicheren E-Mail-Marketing, bei Fragen zum Arbeitnehmer- und Bewerberdatenschutz, beim Einsatz von Social Media, beim Umgang mit Nutzer- und Kundendaten sowie in Verfahren gegenüber den Landesdatenschutzbehörden und sonstigen Rechtsstreitigkeiten zu datenschutzrechtlichen Fragen.

Betroffene unterstützen wir bei der Wahrung ihrer Persönlichkeitsrechte und dem Schutz vor Missbrauch ihrer Daten, z.B. wenn es darum geht, sich gegen die rechtswidrige Verwendung persönlicher Daten zu Werbe- und Meinungsforschungszwecken zu wehren oder Schadensersatz- und Löschungsansprüche durchzusetzen.

HANDELS- UND GESELLSCHAFTSRECHT

Damit Sie bei Ihren Entscheidungen im Interesse Ihres Unternehmens den Überblick behalten, unterstützen wir Sie mit unserer langjährigen juristischen Erfahrung im Handels- und Gesellschaftsrecht. Ob bei der Gründungsberatung, bei Fragen zum Vertrieb oder der Umstrukturierung Ihres Unternehmens.

Wir begleiten Sie gerne bei jedem Schritt, den Sie als Unternehmer gehen, sowohl bei Wahl der passenden Rechtsform und der Gründung von Personen- und Kapitalgesellschaften als auch bei notwendigen Entscheidungen (z.B. Gesellschafterbeschlüsse) und Veränderungen wie die Übertragung von Anteilen oder Umwandlungen. Außerdem unterstützen wir Gesellschafter, Geschäftsführer, Vorstände und Aufsichtsräte bei der Wahrnehmung ihrer spezifischen Aufgaben.

Beim Vertrieb von Waren und Dienstleistungen kommt es auf eine rechtssichere Gestaltung der Rechtsbeziehungen zwischen Unternehmen, Handelsvertretern, Vermittlern und Vertragshändlern an. Bei der Vertragsberatung im Vorfeld wie auch nach Beendigung von Handelsvertreterverträgen helfen wir Ihnen, Konflikte wegen Ausgleichsansprüchen, Provisionsabrechnungen und Wettbewerbsverboten zu vermeiden.

ANWÄLTE

Wir legen Wert auf rechtliche Beratung auf höchstem Niveau.
mehr erfahren

Anwälte

Wir verfügen über besondere juristische Fachkenntnisse und langjährige Berufserfahrung. Exzellente
Branchenkenntnisse und große Spezialisierung in unseren Fachgebieten zeichnen uns aus. Wir verfolgen die Fortentwicklung des Rechts durch eigene Veröffentlichungen und durch regelmäßige Fortbildungen. Wir unterrichten an Hochschulen und halten regelmäßig Vorträge zu juristischen Themen.

Besonderen Wert legen wir auf einen persönlich geprägten Umgang mit unseren Mandanten als Grundlage für gegenseitiges Vertrauen und eine erfolgreiche Zusammenarbeit.

MRD Rechtsanwälte
Kontakt:
T +49 221 86077-0
mensching@mrd-legal.deXingVisitenkarte
DR. MICHAEL MENSCHING

RECHTSANWALT
FACHANWALT FÜR ARBEITSRECHT
MEDIATOR

Studium:
Universität Bonn

Tätigkeitsbereiche:
Individual- und Kollektivarbeitsrecht | Interessenausgleich und Sozialplan | Beratung von Organmitgliedern | Begleitung der betrieblichen Personalarbeit | Sozialrecht | Handels- und Gesellschaftsrecht

Mitgliedschaften: 
Deutscher Anwaltverein (DAV)
Arbeitsgemeinschaft Arbeitsrecht des DAV

Sonstiges: 
Mehrjährige Tätigkeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Deutschen Bundestag
Vortragstätigkeit und Schulungen im Arbeits- und Wirtschaftsrecht 

Fremdsprachen: 
Englisch

MRD Rechtsanwälte
Kontakt:
T +49 221 86077-0
rotermundt@mrd-legal.deXingVisitenkarte
DR. MARTELL ROTERMUNDT

RECHTSANWALT
FACHANWALT FÜR ARBEITSRECHT
FACHANWALT FÜR HANDELS- UND GESELLSCHAFTSRECHT

Studium:
Universität Trier | Universität Bonn

Tätigkeitsbereiche:
Individual- und Kollektivarbeitsrecht | Tarifvertragsrecht | Handels-und Gesellschaftsrecht | Haftung von Geschäftsführern und Gesellschaftern

Mitgliedschaften:
Deutscher Anwaltverein

Sonstiges:
Professor für Wirtschaftsrecht an der Hochschule Neuss für internationale Wirtschaft von 2011–April 2015
Autor lyrischer Texte

Fremdsprachen:
Englisch

MRD Rechtsanwälte
Kontakt:
T +49 221 86077-0
dieth@mrd-legal.deXingVisitenkarte
DR. MATHIAS DIETH

RECHTSANWALT
FACHANWALT FÜR GEWERBLICHEN RECHTSSCHUTZ

Studium:
Universität zu Köln | Universität Hohenheim

Tätigkeitsbereiche:
Gewerblicher Rechtsschutz | Markenrecht
Urheber- und Medienrecht | Wettbewerbsrecht

Mitgliedschaften:
Deutsche Vereinigung für gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht (GRUR)
AGEM – Arbeitsgemeinschaft Geistiges Eigentum & Medien im DAV
Deutscher Medienrechtstag
Deutscher Anwaltverein

Sonstiges:
Vorträge und Workshops

Fremdsprachen:
Englisch

RECRUITMENT

Die qualifizierte Ausbildung im Referendariat ist uns ein besonderes Anliegen und hat eine lange Tradition in unserer Kanzlei.
mehr erfahren

RECRUITMENT

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir regelmäßig

RECHTSREFERENDARE/INNEN

Sie arbeiten bei uns von Beginn an eng mit einem Rechtsanwalt zusammen und werden aktiv in die Betreuung unserer Mandanten eingebunden, um Ihnen eine zielgerichtete Ausbildung sowie eine frühzeitige anwaltliche Tätigkeit mit Spezialisierung zu ermöglichen.

Wir erwarten von Ihnen Engagement, ein ausgeprägtes Verständnis für wirtschaftliche Zusammenhänge und die Fähigkeit zu wissenschaftlich fundierter Arbeit verbunden mit Pragmatismus. Ein überdurchschnittliches Staatsexamen wäre von Vorteil, ist aber nicht Voraussetzung. Ihre Fähigkeit, sich schnell und erfolgreich auch in komplexe Fragestellungen einzuarbeiten, hat für uns einen ebenso hohen Stellenwert.

Neben einer angemessenen Aufwandsentschädigung erwartet Sie ein angenehmes Arbeitsklima und anspruchsvolle Tätigkeitsfelder.

Sind Sie interessiert?
Dann senden Sie gerne Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen mit Ihrer Gehaltsvorstellung an:

MRD Rechtsanwälte
Herrn RA Dr. Michael Mensching
Gottfried-Hagen-Straße 20
51105 Köln
info@mrd-legal.de.

MRD
MENSCHING
ROTERMUNDT
DIETH
RECHTSANWÄLTE

Gottfried-Hagen-Straße 20
51105 Köln

Telefon: +49 221 86077-0
Telefax: +49 221 86077-50
E-Mail: info@mrd-legal.de
mehr erfahren

KONTAKT

ANFAHRT MIT ÖFFENTLICHEN VERKEHRSMITTELN
Mit den S-Bahn-Linien S 12 und S 13 fahren Sie bis zur Haltestelle Trimbornstraße oder mit der Buslinie 153 bis zur Haltestelle Wattstraße. Unsere Kanzlei auf dem Hagen-Campus erreichen Sie von der S-Bahn-Haltestelle über die Gießener Straße in fünf Minuten und von der Bushaltestelle in zwei Minuten.

ANFAHRT MIT DER DEUTSCHEN BAHN
Vom Kölner Hauptbahnhof oder Bahnhof Köln Messe/Deutz fahren Sie mit den S-Bahn-Linien S 12 und S 13 bis zur Haltestelle Trimbornstraße. Unsere Kanzlei auf dem Hagen-Campus erreichen Sie von der Haltestelle über die Gießener Straße in fünf Minuten.

ANFAHRT MIT DEM AUTO
Aus Westen kommend fahren Sie auf der A 4 über den Rhein bis zum Kreuz Gremberg. Dort wechseln Sie auf die A 559 in Richtung Köln Zentrum/Deutz. Folgen Sie der A 559 bis zur nächsten Ausfahrt Köln Kalk/Poll. Dort fahren Sie ab und biegen am Ende der Ausfahrt rechts in die Rolshover Straße ein, der Sie bis zur dritten Ampeln folgen, an der Sie vor der Bahnunterführung rechts in die Gottfried-Hagen-Straße abbiegen. Nach 50 m biegen Sie erneut rechts ab, wo sich unsere Kanzlei im ersten Gebäude auf der linken Seite befindet.

Aus Süden kommend fahren Sie auf der A 555 bis zum Kreuz Köln-Süd und wechseln dort auf die A 4 in Richtung Olpe, der Sie bis zum Kreuz Gremberg folgen. Von dort geht es weiter wie zuvor von Westen kommend beschrieben. Auf der A 59 vom Flughafen kommend fahren Sie am Dreieck Porz der A 559 folgend bis zur Ausfahrt Köln Kalk/Poll. Ab da fahren Sie am Ende der Ausfahrt rechts wie zuvor von Westen kommend beschrieben.

Aus Osten kommend fahren Sie auf der A 4 bis zum Kreuz Köln-Ost und folgen dort der B 55 a in Richtung Köln Zentrum. Von der Stadtautobahn B 55 a fahren Sie an der Ausfahrt Kalk-West ab und folgen der Straße des 17. Juni und dem Walter-Pauli-Ring bis zur Kreuzung am Polizeipräsidium. Dort biegen Sie links in die Kalker Hauptsstraße ein und folgen dieser bis zur zweiten Kreuzung, an der Sie rechts in die Rolshover Straße abbiegen. Von der Rolshover Straße biegen Sie nach der Bahnunterführung links in die Gottfried-Hagen-Straße ein. Nach 50 m biegen Sie erneut rechts ab, wo sich unsere Kanzlei im ersten Gebäude auf der linken Seite befindet.

Aus Norden kommend fahren Sie am Kreuz Köln-Nord von der A 57 auf die A 1 und überqueren den Rhein. Am Kreuz Leverkusen wechseln Sie auf die A 3 in Richtung Köln/Frankfurt a. M., der Sie bis zum Kreuz Köln-Ost folgen. Von dort geht es weiter wir zuvor von Osten kommend beschrieben.

Aus der Kölner Innenstadt kommend fahren Sie am Barbarossaplatz über die Neue Weyerstraße (B 55) in Richtung Severinsbrücke und überqueren den Rhein. Folgen Sie der B 55 in Richtung Flughafen auf die A 559. Auf der A 559 nehmen Sie die zweite Ausfahrt Köln Kalk/Poll, an deren Ende Sie links in die Rolshover Straße einbiegen. Der Rolshover Straße folgen Sie bis zur dritten Ampel, an der Sie vor der Bahnunterführung rechts in die Gottfried-Hagen-Straße abbiegen. Nach 50 m biegen Sie erneut rechts ab, wo sich unsere Kanzlei im ersten Gebäude auf der linken Seite befindet.

PARKMÖGLICHKEITEN
In unserem Bürogebäude auf dem Hagen-Campus befindet sich eine Tiefgarage mit Besucherparkplätzen. Bitte wählen Sie an der Tiefgarageneinfahrt die Nr. 603 und bestätigen diese mit dem Klingelzeichen. Wir öffnen Ihnen sodann die Einfahrt und weisen Ihnen über die Sprechanlage einen Stellplatz zu.

Unsere Kanzlei im 5. OG erreichen Sie über die Tiefgarage mit einem Aufzug.

DOWNLOADS

Anfahrtsbeschreibung
Einen Übersichtsplan und die Anfahrtsbeschreibung als PDF downloaden.

Impressum

Anschrift:
MRD Mensching Rotermundt Dieth Rechtsanwälte Partnerschaft
Gottfried-Hagen-Straße 20, 51105 Köln
Telefon: +49 (0)221 86077-0
Telefax: +49 (0)221 86077-50
E-Mail: info@mrd-legal.de

Umsatzsteueridentifikationsnummer:
DE 214356667

Berufshaftpflichtversicherung:
R+V Allgemeine Versicherung AG, Voltastr. 84, 60486 Frankfurt
(der Versicherungsschutz umfasst weder die Beratung im außereuropäischen Recht noch die Vertretung vor außereuropäischen Gerichten).
Die Kanzlei MRD Rechtsanwälte ist eine im Partnerschaftsregister des Amtsgerichts Essen unter der Nr. PR 2506 eingetragene Partnerschaftsgesellschaft. Vertretungsberechtigt sind die Partner Dr. Michael Mensching, Dr. Martell Rotermundt und Dr. Mathias Dieth, Gottfried-Hagen-Straße 20, 51105 Köln.
Alle Anwälte unserer Kanzlei sind als Rechtsanwälte in der Bundesrepublik Deutschland zugelassen und gehören der Rechtsanwaltskammer Köln, Riehler Straße 30, 50668 Köln, an.

Es gelten im Wesentlichen die folgenden berufsrechtlichen Regelungen:
• Bundesrechtsanwaltsordnung (BRAO)
• Berufsordnung für Rechtsanwälte (BORA)
• Gesetz über die Vergütung der Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte (Rechtsanwaltsvergütungsgesetz – RVG)
• Fachanwaltsordnung (FAO)
• Berufsregeln der Rechtsanwälte der Europäischen Gemeinschaft.

Die berufsrechtlichen Regelungen können eingesehen werden auf der Homepage der Bundesrechtsanwaltskammer (https://www.brak.de/) unter dem Stichwort „Berufsrecht“. Plattform der EU zur außergerichtlichen Online-Streitbeilegung: https://ec.europa.eu/consumers/odr

Inhaltlich Verantwortlicher i.S.d. § 55 RfStV:
Dr. Mathias Dieth, Gottfried-Hagen-Straße 20, 51105 Köln

Screendesign: Kirsten Koehler
Programmierung: Oevermann Networks GmbH
Fotos: Peter Johann Kierzkowski

Datenschutz

Wir freuen uns über Ihr Interesse an unseren Dienstleistungen und über Ihren Besuch auf unserer Internetseite. Der Schutz Ihrer Daten bei der Nutzung unserer Internetseite ist für uns selbstverständlich. Wir möchten Sie an dieser Stelle darüber informieren, welche Ihrer personenbezogenen Daten wir bei Ihrem Besuch auf unserer Internetseite erfassen und für welche Zwecke diese genutzt werden. Diese Datenschutzerklärung kann jederzeit unter der URL

https://www.mrd-legal.de/#datenschutz

abgerufen, abgespeichert und ausgedruckt werden.

I. Name und Anschrift des Verantwortlichen
Der Verantwortliche im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung und anderer nationaler Datenschutzgesetze der Mitgliedsstaaten sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist:

MRD Mensching Rotermundt Dieth
Rechtsanwälte Partnerschaftsgesellschaft
Gottfried-Hagen-Str. 20
51105 Köln
Tel.: 0221 860 77 0
Fax: 0221 860 77 50
E-Mail: info@mrd-legal.de
Website: www.mrd-legal.de

II. Allgemeines zur Datenverarbeitung
1. Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten
Wir verarbeiten personenbezogene Daten unserer Nutzer grundsätzlich nur, soweit dies zur Bereitstellung einer funktionsfähigen Website sowie unserer Inhalte und Leistungen erforderlich ist. Die Verarbeitung personenbezogener Daten unserer Nutzer erfolgt regelmäßig nur nach Einwilligung des Nutzers. Eine Ausnahme gilt in solchen Fällen, in denen eine vorherige Einholung einer Einwilligung aus tatsächlichen Gründen nicht möglich ist und die Verarbeitung der Daten durch gesetzliche Vorschriften gestattet ist.

2. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten
Soweit wir für Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten eine Einwilligung der betroffenen Person einholen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. a EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) als Rechtsgrundlage.

Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die zur Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, erforderlich ist, dient Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO als Rechtsgrundlage. Dies gilt auch für Verarbeitungsvorgänge, die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind.

Soweit eine Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, der unser Unternehmen unterliegt, dient Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO als Rechtsgrundlage.

Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO als Rechtsgrundlage.

Ist die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses unseres Unternehmens oder eines Dritten erforderlich und überwiegen die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen das erstgenannte Interesse nicht, so dient Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

3. Datenlöschung und Speicherdauer
Die personenbezogenen Daten der betroffenen Person werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt. Eine Speicherung kann darüber hinaus erfolgen, wenn dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen der Verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde. Eine Sperrung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannten Normen vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass eine Erforderlichkeit zur weiteren Speicherung der Daten für einen Vertragsabschluss oder eine Vertragserfüllung besteht.

III. Bereitstellung der Website und Erstellung von Logfiles
Bei jedem Aufruf unserer Internetseite erfasst unser System automatisiert Daten und Informationen vom Computersystem des aufrufenden Rechners. Dabei werden folgende Log-Daten erhoben:
(1) Informationen über den Browsertyp und die verwendete Version
(2) Das Betriebssystem des Nutzers
(3) Den Internet-Service-Provider des Nutzers
(4) Die IP-Adresse des Nutzers
(5) Datum und Uhrzeit des Zugriffs
(6) Websites, von denen das System des Nutzers auf unsere Internetseite gelangt
(7) Websites, die vom System des Nutzers über unsere Website aufgerufen werden
Eine Speicherung dieser Daten zusammen mit anderen personenbezogenen Daten des Nutzers findet nicht statt. Rechtsgrundlage für die vorübergehende Speicherung der Daten und der Logfiles ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

Die Speicherung in Logfiles erfolgt, um die Funktionsfähigkeit der Website sicherzustellen. Zudem dienen uns die Daten zur Optimierung der Website und zur Sicherstellung der Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme. Eine Auswertung der Daten zu Marketingzwecken findet in diesem Zusammenhang nicht statt. In diesen Zwecken liegt auch unser berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Bei der Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website ist dies der Fall, wenn die jeweilige Sitzung beendet ist. Bei der Speicherung der Daten in Logfiles ist dies nach sieben Tagen der Fall.

Die Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website und die Speicherung der Daten in Logfiles ist für den Betrieb der Internetseite zwingend erforderlich. Es besteht folglich seitens des Nutzers keine Widerspruchsmöglichkeit.

IV. Cookies
Unsere Webseite verwendet Cookies. Bei Cookies handelt es sich um Textdateien, die im Internetbrowser bzw. vom Internetbrowser auf dem Computersystem des Nutzers gespeichert werden. Wir setzen Cookies ein, um unsere Website nutzerfreundlicher zu gestalten.

Standardmäßig verwenden unsere Seiten sogenannte Session-Cookies. Diese dienen dazu, mehrere Anfragen eines Seitenbesuches als zusammengehörig zuordnen zu können. Um den vollen Funktionsumfang unseres Internetauftritts zu nutzen, ist es aus technischen Gründen erforderlich, die Session-Cookies zuzulassen. Das eingesetzte Session-Cookie ist folgendes: ASP.NET_SessionId.

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. In den genannten Zwecken liegt auch unser berechtigtes Interesse in der Verarbeitung der personenbezogenen Daten nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

Die durch die Session-Cookies erhobenen Nutzerdaten werden nicht zur Erstellung von Nutzerprofilen verwendet. Die Session-Cookies werden gelöscht, sobald Sie Ihre Browsersitzung beenden.

Durch eine Änderung der Einstellungen in Ihrem Internetbrowser können Sie die Übertragung von Cookies deaktivieren oder einschränken. Bereits gespeicherte Cookies können jederzeit gelöscht werden. Dies kann auch automatisiert erfolgen. Werden Cookies für unsere Website deaktiviert, können möglicherweise nicht mehr alle Funktionen der Website vollumfänglich genutzt werden.

V. Hosting-Dienstleistungen durch einen Drittanbieter
Im Rahmen einer Verarbeitung in unserem Auftrag erbringt ein Drittanbieter für uns die Dienste zum Hosting und zur Darstellung der Webseite. Alle Daten, die im Rahmen der Nutzung dieser Webseite oder wie beschrieben erhoben werden, werden auf seinen Servern verarbeitet. Eine Verarbeitung auf anderen Servern findet nur in dem hier erläuterten Rahmen statt. Dieser Dienstleister sitzt innerhalb eines Landes der Europäischen Union.

VI. Google Web Fonts
Auf unserer Seite binden wir Schriftarten des Anbieters Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland, ein, sog. Web Fonts, die von Google bereitgestellt werden ("Google Fonts"). Die Google Fonts sind lokal auf den Servern unseres Dienstleisters installiert, eine Verbindung zu Servern von Google findet nicht statt.

VII. Kontaktaufnahme
Über die auf unserer Internetseite bereitgestellten E-Mail-Adressen können Sie mit uns per E-Mail Kontakt aufnehmen. In diesem Fall werden die mit Ihrer E-Mail übermittelten personenbezogenen Daten gespeichert. Es erfolgt in diesem Zusammenhang keine Weitergabe der Daten an Dritte. Die Daten werden ausschließlich für die Verarbeitung der Konversation verwendet.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten, die im Zuge einer Übersendung einer E-Mail übermittelt werden, ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt der E-Mail-Kontakt auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten aus der E-Mail dient uns allein zur Bearbeitung der Kontaktaufnahme. Im Falle einer Kontaktaufnahme per E-Mail liegt hieran auch das erforderliche berechtigte Interesse an der Verarbeitung der Daten.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Für die personenbezogenen Daten aus der E-Mail ist dies dann der Fall, wenn die jeweilige Konversation mit Ihnen beendet ist. Beendet ist die Konversation dann, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist.

Sie haben jederzeit die Möglichkeit, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten Widerspruch einzulegen. In einem solchen Fall kann die Konversation nicht fortgeführt werden.

Den Widerspruch gegen die Verarbeitung richten Sie bitte schriftlich an unsere Postanschrift

MRD Rechtsanwälte
Datenschutz
Gottfried-Hagen-Str. 20
51105 Köln

oder per E-Mail an die E-Mail-Adresse

datenschutz@mrd-legal.de

Alle personenbezogenen Daten, die im Zuge der Kontaktaufnahme gespeichert wurden, werden in diesem Fall gelöscht.


VIII. Rechte der betroffenen Person
Werden personenbezogene Daten von Ihnen verarbeitet, sind Sie Betroffener i.S.d. DSGVO und es stehen Ihnen folgende Rechte gegenüber uns als Verantwortliche zu:

1. Auskunftsrecht
Sie können von dem Verantwortlichen eine Bestätigung darüber verlangen, ob personenbezogene Daten, die Sie betreffen, von uns verarbeitet werden.
Liegt eine solche Verarbeitung vor, können Sie von dem Verantwortlichen über folgende Informationen Auskunft verlangen:

(1) die Zwecke, zu denen die personenbezogenen Daten verarbeitet werden;
(2) die Kategorien von personenbezogenen Daten, welche verarbeitet werden;
(3) die Empfänger bzw. die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden oder noch offengelegt werden;
(4) die geplante Dauer der Speicherung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten oder, falls konkrete Angaben hierzu nicht möglich sind, Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer;
(5) das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, eines Rechts auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung;
(6) das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde;
(7) alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten, wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden;
(8) das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Art. 22 Abs. 1 und 4 DSGVO und – zumindest in diesen Fällen – aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person.
Ihnen steht das Recht zu, Auskunft darüber zu verlangen, ob die Sie betreffenden personenbezogenen Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt werden. In diesem Zusammenhang können Sie verlangen, über die geeigneten Garantien gem. Art. 46 DSGVO im Zusammenhang mit der Übermittlung unterrichtet zu werden.

2. Recht auf Berichtigung
Sie haben ein Recht auf unverzügliche Berichtigung und/oder Vervollständigung gegenüber dem Verantwortlichen, sofern die verarbeiteten personenbezogenen Daten, die Sie betreffen, unrichtig oder unvollständig sind.

3. Recht auf Löschung
a) Löschungspflicht
Sie können von dem Verantwortlichen verlangen, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, und der Verantwortliche ist verpflichtet, diese Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:
(1) Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.
(2) Sie widerrufen Ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.
(3) Sie legen gem. Art. 21 Abs. 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor.
(4) Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.
(5) Die Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt.
b) Ausnahmen
Das Recht auf Löschung besteht nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist
(1) zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information;
(2) zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht der Union oder der Mitgliedstaaten, dem der Verantwortliche unterliegt, erfordert, oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde;
(3) für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke oder für statistische Zwecke gem. Art. 89 Abs. 1 DSGVO, soweit das unter Abschnitt a) genannte Recht voraussichtlich die Verwirklichung der Ziele dieser Verarbeitung unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt, oder
(4) zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

4. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung
Unter den folgenden Voraussetzungen können Sie die Einschränkung der Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten verlangen:
(1) wenn Sie die Richtigkeit der Sie betreffenden personenbezogenen für eine Dauer bestreiten, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen;
(2) die Verarbeitung unrechtmäßig ist und Sie die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnen und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangen;
(3) der Verantwortliche die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt, Sie diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen, oder
(4) wenn Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt haben und noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber Ihren Gründen überwiegen.
Wurde die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten eingeschränkt, dürfen diese Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden.
Wurde die Einschränkung der Verarbeitung nach den o.g. Voraussetzungen eingeschränkt, werden Sie von dem Verantwortlichen unterrichtet bevor die Einschränkung aufgehoben wird.

5. Recht auf Unterrichtung
Haben Sie das Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung gegenüber dem Verantwortlichen geltend gemacht, ist dieser verpflichtet, allen Empfängern, denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden, diese Berichtigung oder Löschung der Daten oder Einschränkung der Verarbeitung mitzuteilen, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden.
Ihnen steht gegenüber dem Verantwortlichen das Recht zu, über diese Empfänger unterrichtet zu werden.

6. Recht auf Datenübertragbarkeit
Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie dem Verantwortlichen bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Außerdem haben Sie das Recht diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern
(1) die Verarbeitung auf einer Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO oder auf einem Vertrag gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO beruht und
(2) die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.
In Ausübung dieses Rechts haben Sie ferner das Recht, zu erwirken, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist. Freiheiten und Rechte anderer Personen dürfen hierdurch nicht beeinträchtigt werden.
Das Recht auf Datenübertragbarkeit gilt nicht für eine Verarbeitung personenbezogener Daten, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde.

7. Widerspruchsrecht
Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen.
Der Verantwortliche verarbeitet die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

8. Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung
Sie haben das Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

9. Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde
Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs steht Ihnen gemäß Art. 77 DSGVO das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde zu. In der Regel können Sie sich hierzu an die Aufsichtsbehörde ihres üblichen Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes wenden, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt.

IX. Aktualität und Änderung dieser Datenschutzerklärung
Diese Datenschutzerklärung ist aktuell gültig.

Durch die Weiterentwicklung unserer Website und Angebote darüber oder aufgrund geänderter gesetzlicher bzw. behördlicher Vorgaben kann es notwendig werden, diese Datenschutzerklärung zu ändern. Die jeweils aktuelle Datenschutzerklärung kann jederzeit auf der Website unter

https://www.mrd-legal.de/#datenschutz

von Ihnen abgerufen und ausgedruckt werden.